Wie viele Zeichen enthält eine Normseite? Wie berechnen Sie die Anzahl der Normseiten?

Eine Normseite besteht gemäß Definition aus 30 Zeilen mit je 60 Anschlägen bzw. Zeichen. Leerzeichen gelten auch als vollwertige Zeichen, werden also mit berücksichtigt. In der Normseite werden auch Leerzeilen und Absätze berücksichtigt, da diese einen Text sinnvoll untergliedern und somit wie die Leerzeichen Teil des Textes sind. Rein rechnerisch ergibt eine Normseite also maximal 1800 Zeichen, wenn man sie ohne Absätze und Leerzeilen schreiben würde. Dies ist so leider jedoch nicht wirklich möglich.

In der Praxis werden Absätze und Leerzeilen eingesetzt, um einen Text sinnvoll zu gliedern. Üblicherweise werden so auf einer Normseite um die 1400 bis 1600 Zeichen inkl. Leerzeichen erreicht. Die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) z. B. definiert daher eine Normseite vereinfacht mit 1500 Zeichen. 

Sie können also einfach in Ihrem Textverarbeitungsprogramm (Microsoft Word, OpenOffice, LibreOffice etc.) die Funktion „Wörter zählen“ nutzen und dort die Anzahl der Zeichen inkl. Leerzeichen durch 1500 dividieren und Sie erhalten die ungefähre Normseitenanzahl. Diese 1500 Zeichen stellen die Grundlage für meine Kalkulation der zu berechnenden Normseitenanzahl dar. 

Beispiel einer Normseite mit Absätzen und Leerzeilen (1540 Zeichen)

Beispiel einer fast ausgefüllten Normseite ohne Absätze (1753 Zeichen)

Wie gestaltet sich der Ablauf, wenn ich Ihre Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchte?

Schicken Sie mir einfach eine E-Mail oder senden Sie mir eine Anfrage direkt über das Kontaktformular, wo Sie Ihre Dateien auch direkt mit hochladen können.

Ich prüfe dann Ihre Dateien und sende Ihnen ein Angebot mit dem zu erwartenden Korrekturzeitraum. Sobald Sie dieses Angebot angenommen und bestätigt haben, kann ich mit der Arbeit beginnen.

Sollten mir die Dateien im Word-Format vorliegen, korrigiere ich direkt in der Originaldatei mithilfe der Funktion „Änderungen nachverfolgen“, sodass Sie später alle Korrekturen nachvollziehen können. In PDF-Dateien arbeite ich mit Kommentaren, so können Sie die Änderungen später selbst in Ihren Dateien vornehmen.

Generell arbeite ich direkt in den Originaldateien, in Frage kommen insgesamt:

  • Word-Dateien (.doc, .docx, .odt, .txt)
  • PDF-Dateien
  • PowerPoint-Präsentationen
  • Publisher-Dateien

Bei der Korrektur von Webseiten wäre es sehr hilfreich, wenn Sie mir die Textdateien in einem dieser Formate zusenden könnten. Die Korrektur aus der Webseite heraus nimmt sonst durch das Kopieren der Texte etwas mehr Zeit in Anspruch.

Nach Abschluss der Korrekturen und/oder Übersetzungen sende ich Ihnen die korrigierten Texte zurück. Sie haben dann zehn Tage Zeit, meine Arbeit zu überprüfen und mir Ihre Änderungswünsche oder Anmerkungen zuzusenden.
Die Rechnung erhalten Sie kurz nach der Übergabe der korrigierten Dokumente.